Die Vereinssportseiten für Freiburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tischtennis: (DJK Offenburg)
 
DJK I Rumpfteam verkaufen sich achtbar

Wie erwartet musste sich die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg in beiden Regionalligaspielen am vergangenen Wochenende geschlagen geben. Mit jeweils drei Ersatzmännern traten die Südbadener zunächst am Samstag beim TSV Untermberg und dann am Sonntag zuhause gegen den DJK SB Stuttgart an. In beiden Begegnungen gab es für die Offenburger nie die Chance auf einen Punktgewinn, obwohl man sich den Umständen entsprechend gut verkaufte. Fleißigste Punktesammler waren sowohl beim 3:9 gegen Untermberg als auch beim 2:9 gegen Stuttgart Daniel Sagan und Jörg Danzeisen. Beide sicherten jeweils einen Einzelpunkt pro Spiel, wobei vor allem der Fünfsatzsieg von Danzeisen gegen Untermbergs Josip Huzjak, gegen den er im vergangenen Jahr in der Badenliga zweimal chancenlos geblieben war, hervorzuheben ist. Mehr verdient hätten am Wochenende die beiden derzeitigen DJK Vorzeigetalente im Herrenbereich Jonas Becker und Yannick Schwarz. Beide zeigten sehr ansprechende Leistungen, was aber am Ende unbelohnt blieb. Bei Schwarz war es der Samstag, der an den Nerven zehrte. In beiden Spielen startete der gebürtige Oberkirch-Haslacher bei 0:2 Satzrückstand eine Aufholjagd und kämpfte sich noch in den Entscheidungssatz, der dann jedoch beide Male wieder an den Gegner ging. Jonas Becker hingegen wird den Chancen, die sich ihm am Sonntag boten, wohl noch eine Weile nachtrauern. Gegen die starken Mu Hao und Mike Behringer spielte sich Becker dank teils grandioser Schlagkunst in den fünften Satz, konnte dort allerdings die Überraschung und den damit verdienten Lohn nicht perfekt machen. Mehr drin war vor allem im ersten Einzel am Sonntag gegen Mu Hao, wo Becker schon mit 1:0 Sätzen und 10:7 im zweiten Satz in Führung gelegen war, diesen aber noch mit 13:15 abgeben musste. Mit einer 2:0 Satzführung im Rücken hätte es Becker seinem Ex-Mannschaftskollegen wohl sehr schwer gemacht, ein Comeback in dieses Spiel zu schaffen. In Anbetracht der vielen hart umkämpften Einzel- und Doppelergebnisse am Wochenende brauchen sich die Offenburger trotz der auf dem Papier klaren Endresultate zu Gunsten der Gegner nicht zu verstecken, zumal man auch dieses Wochenende mit Ersatzleuten an die Tische gegangen war. Um den Klassenerhalt zu erreichen hofft man im DJK Lager auf Punkte gegen Holzhausen und Neustadt/Aisch und eine personell deutlich entspanntere Rückrunde.

Die Ergebnisse:

TSV Untermberg – DJK Offenburg: Hanak/Herbrik – Schwarz/Kiefer 11:6, 11:2, 11:4; Maglic/Hurlebaus – Sagan/Becker J. 5:11, 9:11, 13:11, 9:11; Huzjak/Rogler – Danzeisen/Becker R. 11:3, 11:5, 11:8; Hanak – Becker J. 11:8, 8:11, 11:8, 11:7; Maglic – Sagan 11:13, 8:11, 8:11; Huzjak – Danzeisen 11:2, 5:11, 11:6, 7:11, 9:11; Herbrik – Schwarz 11:5, 11:8, 8:11, 7:11, 11:8; Rogler – Kiefer 11:5, 11:5, 12:10; Hurlebaus – Becker R. 7:11, 11:6, 15:13, 11:5; Hanak – Sagan 11:3, 11:2, 11:8; Maglic – Becker J. 11:8, 11:6, 11:3; Huzjak – Schwarz 11:3, 13:11, 10:12, 7:11, 11:3; Endstand: 9:3.

DJK Offenburg – DJK SB Stuttgart: Sagan/Becker J. – Wiese/Bischoff 9:11, 1:11, 13:11, 7:11; Schwarz/Karcher – Mu/Behringer 6:11, 5:11, 11:13; Danzeisen/Becker R. – rank/Krieger 11:9, 7:11, 2:11, 11:8, 9:11; Sagan – Behringer 11:6, 4:11, 11:8, 11:9; Becker J. – Mu 11:9, 13:15, 12:10, 10:12, 4:11; Schwarz – Frank 6:11, 11:9, 5:11, 7:11; Danzeisen – Wiese 11:4, 11:9, 12:10; Karcher – Bischoff 10:12, 4:11, 6:11; Becker R. – Krieger 5:11, 7:11, 5:11; Sagan – Mu 11:9, 7:11, 13:11, 8:11, 7:11, Becker J. – Behringer 12:14, 11:6, 12:10, 4:11, 4:11; Endstand: 2:9.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 9740 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 13.10.2008, 09:21 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5501 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 06.04. (DJK Offenburg)
DJK I vor Spitzenspiel gegen Steinheim
- 03.04. (DJK Offenburg)
DJK I erfüllt Favoritenrolle – fünfter Sieg in Folge
- 31.03. (DJK Offenburg)
DJK I gegen Tabellenschlusslicht Rastatt
- 27.03. (DJK Offenburg)
Kein Paukenschlag für DJK Damen II - auch Konkurrenz patzt
- 24.03. (DJK Offenburg)
DJK Damen II vor schwerem Heimspieldoppelstart
- 20.03. (DJK Offenburg)
DJK Damen II machen weiter Boden gut
- 20.03. (DJK Offenburg)
DJK I mit zwei Siegen nun auf Vizemeisterschaftskurs
- 16.09. (DJK Offenburg)
DJK I mit Optimismus für Saisonstart in Donzdorf
  Gewinnspiel
Was bedeutet der Begriff Birdie beim Golfen?
Der Spieler hat zwei Schläge weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler bricht den Schlag ab, weil ihn ein Vogel stört
Der Spieler hat einen Schlag weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler hat einen Schlag mehr als vorgegeben benötigt
  Das Aktuelle Zitat
Berti Vogts
(bei der Frauen-WM:) Man spielt hier ja praktisch Mann gegen Mann.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018